Dario Fo
Von Daniele Medri from Cesena, Italia – Autori sotto le stelle: Dario Fo, CC BY 2.0, Link

Seine Kindheit und Jugend verbrachte Fo am Lago Maggiore, sein Vater war politisch aktiver Eisenbahner. 1945 begann Fo ein Architekturstudium in Mailand, das er bald zugunsten seiner erfolgreichen Auftritte als Komiker in kabarettistischen Revuen abbrach. Er schrieb Farcen und Komödien, arbeitete kurzfristig beim Film und entschied sich 1958 endgültig fürs Theater. Mit seiner Frau Franca Rame gründete er die Schauspielgruppe „Compagnia Fo-Rame“. Die Stücke hatten tagespolitische Ereignisse zum Inhalt – satirisch verpackt, um sie dem Theaterpublikum genießbar zu machen.

1968, zur Zeit der Studentenrevolten, radikalisierte sich Fo politisch und gründete ein neues Theaterkollektiv außerhalb des bürgerlichen Theaterbetriebs, die „Nueva Scena“ und später das Ensemble „La Commune“. Die Stücke, die aktuelle politische Situationen verarbeiten, wurden seit 1974 in einem festen Haus, der „Pallazina Liberty“ aufgeführt. Er arbeitete auch mehrfach erfolgreich als Opernregisseur.

1997 erhielt Fo den Literaturnobelpreis.

2006 kandidierte er bei der Bürgermeisterwahl in Mailand. Er war prominentes Mitglied der Beppe Grillo Fünf-Sterne-Bewegung.